Pressemitteilung aus dem Gießener Anzeiger vom 13. März 2017: SPENDENAKTIONEN Matthias Körner und Licher SPD bitten bei Edeka um Lebensmittel

LICH - (atb). Mit rund 200 Flyern ausgerüstet, stellten sich Mitglieder des SPD-Ortsvereins Lich am Samstag vor dem Edeka auf und warben und sammelten für die Hungener/Licher Tafel. Wie es funktioniert? Ganz einfach. Jeder, der mitmachen wollte, legte von seinem Wochenendeinkauf ein oder mehrere unverderbliche Produkte in einen bereitgestellten Einkaufswagen. Die Aktion startete am Samstagvormittag um 9.30 Uhr. „Gegen 11.30 Uhr musste“, so Manfred Weber von der Öffentlichkeitsarbeit des Ortsvereins, „der Einkaufswagen schon dreimal geleert werden, weil er voll war“. Es sei besser gelaufen, als an anderen bisherigen Standorten. Auch Ortsvereinsvorsitzender Julien Neubert war erfreut. „Läuft super“, fasste er mit zwei Worten seine Begeisterung zusammen. Seit fünf Jahren wird die Aktion an unterschiedlichen Orten durchgeführt. Warum? Dazu antwortete der SPD-Unterbezirksvorsitzende und Bundestagskandidat Matthias Körner, der ebenfalls fleißig Flyer verteilte: „Armut und Bedürftigkeit ist auch im ländlichen Bereich und nicht nur in Städten ein wichtiges Thema.“ Auf diese Art und Weise sammle man einerseits Dinge, die gebraucht werden, andererseits mache solch eine Aktion auch darauf aufmerksam, was es bedeuten kann, wenn man nicht so viel Glück hatte. Nicht immer bedeute wenig Geld, dass man etwas falsch gemacht haben muss. An der Aktion beteiligten sich auch Mitglieder der Hungener Tafel.